Schul-ABC

Das Schul-ABC, enthält in alphabetischer Reihenfolge Stichworte zu Themen, nach denen oft gefragt und gesucht wird. Der Inhalt des Schul-ABCs wird stetig erweitert und gepflegt. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Ihnen etwas fehlt.

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A

Adresse

Grundschule Taufkirchen, Am Wald
Pappelstraße 8
82024 Taufkirchen
Tel.: 089- 6124957
Fax: 089- 6141399
Email: sekretariat@gstaufkirchen-aw.de

Adventbesinnung

An den drei bis vier Montagen im Advent gestalten wir um 8:05 Uhr in der Aula eine Morgenandacht für alle Kinder.

Aktionen
Jedes Schuljahr veranstalten bzw. führen wir verschiedene Aktionen durch, die aktuellen können Sie unter „Termine“ sehen.

Ansprechpartner

Schulleitung: Rektorin Hilde Höhn; Konrektorin Doris Albrecht
Sekretariat: Sandra Golchert
Hausmeister: Timo Bajza

Antolin

Unsere Schule hat eine Schullizenz von Antolin. Die meisten Klassen nehmen daran teil.

Arbeitsgemeinschaften
In diesem Schuljahr gibt es keine Arbeitsgemeinschaften (AG).

Arbeitshefte
Die Arbeitshefte für die Schüler*innen bestellt und rechnet jede Lehrkraft selbst ab.

Autos

Da die Pappelstraße eng ist, lassen Sie bitte Ihr Kind zu Fuß zur Schule gehen und fahren Sie nur in die Straße hinein, wenn es nötig ist!

Aufsicht

Die Morgenaufsicht beginnt um halb acht vor dem Haupteingang.

B

Benotung

Die Jahrgangsstufenteams sprechen sich jedes Jahr im Herbst über Proben (Aufbau, Anzahl, Bewertung), Notentabelle, Inhalte etc. ab.

Beratung

Unsere Schulpsychologin ist Frau Hönlein, unsere Beratungslehrerin Frau Egerer (MS Taufkirchen). Siehe auch Aushang.

Betreuung

An der Schule gibt es eine Mittagsbetreuung, die die Nachbarschaftshilfe Taufkirchen unterhält. Dazu kommen verschiedene Horte (siehe Menüpunkt „Partner“).

Beurlaubung

Beurlaubungen vom Unterricht können in dringenden Ausnahmefällen auf schriftlichen Antrag der Erziehungsberechtigten von der Schulleitung genehmigt werden (Antrag siehe „Formulare“). Gründe für diese dringenden Ausnahmen können sein:
• religiöse Feiertage
• außerordentliche leistungssportliche bzw. musikalische Veranstaltungen
• Erholungsaufenthalte mit ärztlichem Attest
• dringende persönliche Ereignisse.
Reise- und Urlaubstermine können nicht als dringende Ausnahmefälle anerkannt werden (Schulpflicht!). Beim Fernbleiben an den Tagen vor und nach Ferien ist die Vorlage eines ärztlichen Attests erforderlich.

Bibliothek

Wir leihen regelmäßig Bücher aus der Taufkirchner Gemeindebücherei aus. Die Kinder können über ihre Klassleitung diese dann ausleihen.

Bläserklasse

Sowohl für die 3. als auch für die 4. Jahrgangsstufe gibt es eine „Bläserklasse“. Sie wird von einem Lehrer der Musikschule Taufkirchen geleitet. Der Bläser-Unterricht findet parallel zum Musikunterricht der Klassen statt. Alle Bläserkinder nehmen zusätzlich an einem Nachmittag pro Woche in der Musikschule am Unterricht für ihr Instrument teil.

C

Corona

Bitte lesen Sie die neuesten Vorschriften und Informationen auf der Homepage des Kultusministeriums nach:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html

D

Daten

Bitte immer die neuen Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail) im Sekretariat bekannt geben.

Datenschutz

Wir nehmen Datenschutz sehr ernst. Zu Beginn des Schuljahres werden Sie um die Erlaubnis gebeten, dass wir bei wichtigen Schulveranstaltungen von Ihrem Kind Fotos machen dürfen. Wir versichern Ihnen, dass wir mit diesen Fotos sehr umsichtig umgehen. Falls Sie mit Ihrem Smartphone Aufnahmen auf dem Schulgelände machen wollen, dürfen Sie dies nur von Ihrem Kind. Sollte ein anderes Kind mit auf dem Bild sein, ist es verboten, das Foto elektronisch an Dritte weiterzuleiten.

E

Elternbeirat

Alle zwei Jahre wird zu Schuljahresbeginn der Elternbeirat neu gewählt. Dieser ist sehr wichtig, damit eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern gewährleistet ist.

Elternsprechtage

Einmal pro Schuljahr findet ein Elternsprechtag statt. Alle Lehrer*innen sind zu diesem anwesend, wenn Bedarf besteht. Es ist üblich, dass die Eltern von der Klassleitung eine Sprech- bzw. Uhrzeit erhalten.

Entschuldigungen

Kranke Schüler*innen müssen bis 7:45 Uhr entschuldigt sein (telefonisch, per Fax oder schriftlich). Ist ein Kind telefonisch entschuldigt, muss innerhalb von zwei Tagen eine schriftliche Entschuldigung nachgereicht werden. Bei mehr als drei Fehltagen am Stück muss von den Eltern ein ärztliches Attest vorgelegt werden.

F

Fahrräder

Schüler*innen sollen erst nach erfolgreich abgelegter Fahrradprüfung in der 4. Klasse mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Diese müssen am Unterstand abgestellt werden. Auf dem Schulgelände werden die Räder geschoben.

Förderverein

Der Förderverein „Pappelino“ unterstützt die Schule bei Aktionen finanziell (siehe „Förderverein“).

Fundgegenstände

Fundgegenstände werden von unserem Hausmeister gesammelt. Pausenboxen kommen in ein Regal in der Aula und werden jeden Freitag entsorgt. Kleidung wird in einer Kiste bei der Turnhalle aufbewahrt. Vor den Ferien werden diese Sachen regelmäßig in der Aula ausgelegt, damit die Kinder ihr Eigentum wieder mitnehmen. Wenn Sie alle Gegenstände Ihres Kindes mit einem Eddingstift oder ähnlichem beschriften, können wir Fundgegenstände dem Besitzer zuordnen (Sicherheitswesten, Brotzeitdosen, Trinkflaschen usw.). Der kleine Aufwand lohnt sich!

G

Ganztag

Zum Schuljahr 2021/22 beginnen wir mit einer 3. Klasse im gebundenen Ganztag. Ziel ist es, in jeder Jahrgangsstufe eine Ganztagsklasse zu haben.

Gesunde Ernährung

Die Gesundheit Ihrer Kinder liegt uns sehr am Herzen, daher lernen die Schüler*innen, was zu einer gesunden Ernährung gehört. Bitte achten Sie beim Pausenbrot Ihres Kindes auch darauf. Zuckerhaltige Getränke, Süßigkeiten und Chips gehören nicht dazu und bewirken, dass sich Ihr Kind schlecht konzentrieren kann.

Gesundheit

Wir nehmen an verschiedenen Projekten teil, z.B. Schulfruchtprogramm, Voll-in-Form, Zahngesundheit (1./2. Klassen). Darüber hinaus thematisieren wir das gesunde Pausenbrot und gesunde Ernährung.

Gewaltprävention

Die Ansprechpartner*innen sind am Aushang vor der Schule, dem Infobrett in der Aula und auf der Homepage zu finden. Außerdem haben wir die JaS (Jugendsozialarbeit an Schulen), die verschiedene Projekte zur Gewaltprävention mit den Klassen durchführt.

Gottesdienste

Mindestens dreimal im Jahr feiern wir ökumenische Schulgottesdienste. Die Organisation haben unsere Religionslehrer*innen.

H

Handy

Aus Sicherheitsgründen haben einige Kinder Handys in der Schultasche. Das Mitführen ist eine persönliche Entscheidung des Elternhauses. Während des Unterrichts und auf dem Schulgelände muss das Handy ausgeschaltet sein. Verstöße gegen die Regelung führen dazu, dass das Handy eingezogen wird und von den Eltern abgeholt werden muss. GPS Tracker sind in der Schule nicht erlaubt.

Hausaufgaben

Für die Grundschule sind 30 Minuten bis 1 Stunde konzentrierter Arbeit für die Hausaufgaben vorgesehen.

Hitzefrei

Grundsätzlich gibt es kein Hitzefrei.

Homepage

www.gstaufkirchen-aw.de

I

Internet
Alle Klassenzimmer und fast alle Kursräume sind mit Internet ausgestattet.

J

K

Klassenelternsprecher

Zu Schuljahresbeginn wird in jeder Klasse ein Klassenelternsprecher und ein Stellvertreter gewählt. Diese sind ein wichtiges Bindeglied zwischen den Eltern einer Klasse, der Klassleitung und dem Elternbeirat.

Kompetenzen

Unsere Schüler*innen sollen im Laufe der Grundschulzeit wichtige Kompetenzen erwerben.

Kooperationen
Siehe „Partner“

Kopierkosten

Für das Erstellen von Arbeitsblättern für die Schüler*innen werden die Eltern um Kopierkosten gebeten.

Krankheiten

Ansteckende Krankheiten / Läuse: Bitte informieren Sie umgehend die Schule, wenn Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit oder Kopfläusen leidet. Bitte haben Sie Verständnis, wenn die Kinder erst nach einer ärztlichen Gesundschreibung bzw. einer geeigneten Maßnahme gegen Kopfläuse die Schule wieder besuchen dürfen.
Krankheit in Zeiten von Covid 19: Kinder mit unklaren Krankheitssymptomen müssen in jedem Fall zunächst zuhause bleiben und gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen: Kranke Schüler*innen mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule kommen.

Krankmeldungen

Kranke Schüler*innen müssen bis 7:45 Uhr entschuldigt sein (telefonisch, per Fax oder schriftlich). Ist ein Kind telefonisch entschuldigt, muss innerhalb von zwei Tagen eine schriftliche Entschuldigung nachgereicht werden. Bei mehr als drei Fehltagen am Stück muss von den Eltern ein ärztliches Attest vorgelegt werden.

L

Lernentwicklungsgespräche
Seit dem Schuljahr 2015/16 werden in den 1. – 3. Klassen sogenannte Lernentwicklungsgespräche abgehalten, die den zweiten Elternsprechtag und das Zwischenzeugnis ersetzen.

Leitbild

Siehe „Schulprofil“

Lernen lernen

Uns ist es wichtig, dass die Schüler*innen nicht nur Inhalte, sondern auch Kompetenzen erwerben. Zentral ist hier das „Lernen lernen“.

M

Medienkonzept

Auch unsere Schule hat ein Medienkonzept, nach dem die Kinder lernen, mit Medien umzugehen. Dazu haben wir in jeder Klasse Internetanschluss und eine digitale Tafel.

N

Nikolaus

Jedes Jahr kommt der Nikolaus zu den Erstklässlern und teilt Säckchen aus. In den anderen Klassen hinterlässt er kleine Überraschungen.

O

Ordnung

Bitte alle Kinder auf sorgfältige Behandlung der Dinge und Ordnung achten! Es gibt bei uns eine Hausordnung, Pausen- und Klassenregeln.

P

Pause

Es gibt nach jeweils zwei Unterrichtsstunden 20 Minuten Pause, die möglichst draußen auf den Schulhöfen verbracht wird. Nur bei starkem Regen gibt es Hauspause, bei der die Kinder in ihren Klassen bleiben und von einer Lehrkraft betreut werden.

Pausenbrot

Siehe oben „gesunde Ernährung“

Pausenordnung

Es gibt für unsere Schule eine Pausenordnung, die zu Beginn jedes Schuljahres mit den Schüler*innen besprochen wird.

Postheft

Viele Klassen haben ein sogenanntes „Postheft“. Hierüber werden wichtige Informationen zwischen Elternhaus und Schule übermittelt.

Projektwoche

In manchen Schuljahren gibt es zur Umsetzung eines Schwerpunktthemas eine Projektwoche. An wechselnden Stationen arbeiten die Kinder vertieft. Am Ende dieser Woche wird ein Fest gefeiert.

Q

R

Radfahren

In allen Klassen gibt es Radfahrschulung im Rahmen der Verkehrserziehung. In den vierten Klassen wird das Verkehrserziehungsprogramm durch den Verkehrssicherheitsbeauftragten der Polizei durchgeführt. Vor der Radfahrprüfung sollen die Kinder nicht mit dem Fahrrad zur Schule kommen.

Religionsunterricht

An unserer Schule gibt es evangelischen und katholischen Religionsunterricht dazu Islam und Ethik. Am Ende eines Schuljahres kann auf Antrag der Besuch geändert werden.

Roller

Nicht gerne wird es gesehen, wenn Schüler mit dem Tretroller zur Schule kommen. Diese sind sehr schnell und im Winter ohne Beleuchtung! Falls Schüler doch damit fahren, müssen sie sie im Fahrradunterstand abstellen.

S

Schulbegleiter

Manche Schülerinnen und Schüler benötigen zur Bewältigung des Schulalltags eine/n Schulbegleiter/in. Diese/r unterstützt das Kind im pflegerischen, motorischen, sozialen, emotionalen und kommunikativen Bereich. Er/Sie ist kein Zweitlehrer.

Schule im Aufbruch

Siehe unter „Schulprofil“

Schulentwicklung

Da sich unsere Kinder und deren Umwelt stetig verändern, entwickelt sich unsere Schule, insbesondere der Unterricht weiter. Ein Plan dazu wird jeden September in der 2. Konferenz aktualisiert und festgelegt.

Schülerparlament

An unserer Schule gibt es ein Schülerparlament, das normalerweise aus Schülerinnen und Schülern, die sich um die Belange der Kinder kümmern wollen, und der Begleitung einer Lehrkraft besteht.

Schulfamilie

Alle an unserer Schule beteiligten Personen gehören zu unserer Schulfamilie.

Schulfest

Am Ende der Projektwoche oder zu Schuljahresende findet ein Schulfest mit der gesamten Schulfamilie statt.

Schulhund

Leider haben wir im Moment keinen Schulhund, der Nachwuchs ist noch in Ausbildung.

Schulleitung

Im Erdgeschoss ist das Büro der Schulleitung, die aus Frau Albrecht (Konrektorin) und Frau Höhn (Rektorin) besteht. Für Fragen stehen beide gerne zur Verfügung.

Schullied

Seit einigen Jahren haben wir ein eigenes Schulleid, das alle Kinder lernen und bei Schulversammlungen und Festen gemeinsam gesungen wird.

Schulobst
Unsere Schule nimmt an dem EU-Projekt „Schulobst“ teil. Jede Woche erhält jede Klasse eine Kiste mit Bio-Obst.

Schulsozialarbeit

Seit einigen Jahren gibt es an unserer Schule Jugendarbeit an Schulen (siehe „Unterstützung“).

Schulschwimmen

Für die Drittklässler gibt es 1 Halbjahr lang Schwimmunterricht im Hallenbad in Riemerling.

Schulweg

Alle Schulanfänger bekommen Sicherheitswesten. Bitte achten Sie darauf, dass die Kinder diese vor allem in der dunklen Jahreszeit auch tragen. „Mit dem Auto zur Schule“ sollte die absolute Ausnahme sein. Das Verkehrschaos bei der Zufahrt zu unserer Schule verursacht wegen der Park- und Wendemanöver unübersichtliche und gefährliche Situationen für unsere Schulkinder. Das Parken auf dem Lehrerparkplatz oder in den Feuerwehrzufahrten ist strikt verboten!
Die Bewegung und die sozialen Kontakte auf dem Schulweg sind für die Kinder wertvoll. Wenn möglich, sollen die Kinder immer den gleichen Schulweg und immer zu zweit oder in kleinen Gruppen gehen. Wir freuen uns, dass es dem Elternbeirat gelungen ist, zwei Übergänge durch Schulweghelfer zu sichern!
Sollten Sie Ihr Kind ausnahmsweise mit dem Auto in die Schule bringen müssen, so achten Sie bitte trotzdem auf zum Wetter passende Kleidung, denn das Kind verbringt die Pause draußen und braucht, wenn es kalt ist, Jacke, Mütze und Handschuhe!

Sekretariat

Das Sekretariat ist im Erdgeschoss. Unsere Sekretärin Frau Sandra Golchert ist montags bis freitags von 7:30 – 12:15 Uhr anwesend.

Sicherheit

Die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler liegt uns sehr am Herzen. Bitte beachten Sie daher folgende Regelungen:

• Wenn Sie Ihr Kind zur Schule bringen oder es abholen, bleiben Sie bitte vor dem Schulgelände (Zaun).
• Halten Sie uns über aktuelle Telefonnummern auf dem Laufenden und sichern Sie Ihre Erreichbarkeit!
• Informieren Sie uns, wenn Ihr Kind ausnahmsweise nicht in den Hort bzw. die Mittagsbetreuung geht! Falls wir keine andere Mitteilung von Ihnen bekommen, schicken wir das Kind dorthin, wo es auf unserer Liste vermerkt ist.
• Schauen Sie täglich in das Hausaufgaben- bzw. Postheft Ihres Kindes und unterschreiben Sie evtl. vorliegende Nachrichten der Lehrer/innen.
• Zur Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler sind die Türen des Haupteingangs ganztägig verschlossen. So ist gewährleistet, dass Unbefugte das Schulhaus nicht betreten können.
• Wir bitten die Eltern die Schule nur in wichtigen Fällen mit Mund- und Nasenschutz und mit Begleitung eines Schulpersonals die Schule zu betreten. Jeder Aufenthalt in der Schule muss im Sekretariat an- und abgemeldet werden. Erwachsene, die sich berechtigt im Schulhaus bewegen, sind mittels eines Buttons für unsere Schüler erkennbar. Der Eingang in die Schule ist ausschließlich der Haupteingang (Aula).
Wir bitten auch um Ihr Verständnis, wenn Sie im Schulhaus von Lehrkräften oder dem Hauspersonal angesprochen werden – es dient der Sicherheit Ihres Kindes. Das Einhalten der Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen steht im Interesse der gesamten Schulfamilie.

Sportfest

Jedes Jahr im Juli finden unsere Bundesjugendspiele statt. Außer werfen, laufen und weitspringen können die Kinder noch Spielstationen durchlaufen.

Sportkleidung

Die Schüler dürfen nur in angemessener Kleidung Sport treiben. Bitte an Tagen mit Sportunterricht auf Kleidung achten, die Ihr Kind zügig wechseln kann. Auch darf im Sport kein Schmuck getragen werden. Ein Haargummi sollte auch dabei sein.

Sprechzeiten

Die Sprechzeiten aller Lehrer*innen werden zu Beginn des Schuljahres bekannt gegeben.

T

U

Übertritt

Am Ende der zweiten Jahrgangsstufe findet ein Informationsabend für die Eltern zur Schullaufbahn statt, am Ende der dritten Jahrgangsstufe gibt es einen Infoabend. Einen Überblick über den Notenstand (Leistungsbericht) erhalten die Kinder der 4. Klassen Ende Januar und das Übertrittszeugnis wird am ersten Schultag im Mai ausgegeben.

Unterricht

An unserer Schule stehen die Kinder im Mittelpunkt. Jeder Unterricht und jedes Vorhaben sollen den Schülern zugutekommen, d.h. es soll sich an deren Bedürfnissen orientieren.

Unterrichtsbefreiungen (Einzelstunden)

Unterrichtsbefreiungen für einzelne Stunden können vom Klassenlehrer genehmigt werden. Arztbesuche (auch beim Kieferorthopäden!) legen Sie bitte auf den Nachmittag. Kinder, die kurzfristig keinen Sport treiben dürfen, schauen während des Unterrichts zu. Für längere Unterrichtsbefreiungen vom Sport legen Sie bitte ein ärztliches Attest vor. Schwimmunterricht 3. Klassen: siehe extra Elternbrief.

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 08:00 – 8:45 Uhr
2. Stunde: 08:30 – 9:30 Uhr
3. Stunde: 09:45 – 10:25 Uhr
4. Stunde: 10:25 – 11:20 Uhr
5. Stunde: 11:40 – 12:25 Uhr
6. Stunde: 12:25 – 13:10 Uhr
Nachmittag in der Regel 14:30 – 16 Uhr

V

W

Wandertage

Zu Beginn des Schuljahres gibt es einen allgemeinen Wandertag. Am Ende entscheidet jede Klasse selbst, wann sie geht.

X

Y

Z

Zahngesundheit

Die ersten und zweiten Klassen gehen in eine Zahnarztpraxis.

Zeugnisse

Am letzten Schultag vor den Sommerferien bekommt jedes Kind ein Jahreszeugnis. In den 2. – 4. Klassen mit Noten.

Aktualisiert am: 15.01.2021